Workshops
Bodenarbeit

1-Tageskurs:

Druck erzeugt Gegendruck, oder „weiches Weichen“?!

2 Einheiten jeweils 45 min Einzelunterricht

Du bringst wahlweise dein eigenes Pferd mit und wir gucken uns eure Kommunikation an. Wer macht was, wie stark, wie weich, wie klein. Versteht ihr euch gegenseitig?
Oder du arbeitest mit einem unserer Pferde, vielleicht weil du (noch) kein eigenes Pferd hast und eine Idee der Kommunikation bekommen möchtest? Vielleicht weil du besser, sicherer, souveräner und feiner werden möchtest.
Es gibt viele Gründe dazu lernen zu wollen.

Wir erarbeiten uns und/oder verfeinern das gezielte und weiche Bewegen der einzelnen Körperteile des Pferdes. Selbstverständlich ist Zeit für individuelle Themen und Schwierigkeiten, welche du uns gern im Vorhinein wissen lassen kannst.

Datum: TBD
Ort: Hojer, Süd-Dänemark
Uhrzeit: 10:00 Uhr – ca. 16:00 Uhr
Kosten: 100,- EUR mit eigenem Pferd // 120,- EUR mit Lehrpferd

2-Tageskurs:

Mein Pferd und ich, oder eher: wer bist du eigentlich?

2 Einheiten pro Tag jeweils 45 min Einzelunterricht

Tag 1: wir erarbeiten uns das gezielte Weichen der Vor- bzw. Hinterhand, rückwärts richten, das Zirkeln und das entspannte Stehen.
Tag 2: wir vertiefen Tag 1 und können das alles in einem kleinen Parcours zusammenfügen, Bodenhindernisse erarbeiten und mehr Vertrauen schaffen. Natürlich können im Vorfeld auch Themen besprochen werden und während der Tage sind wir flexibel, um auf individuelle Schwierigkeiten einzugehen.

Du bringst dein eigenes Pferd mit? Super, denn wir stellen gern ein Paddock bzw. Koppel sowie Heu und Wasser bereit.

Übernachtungsmöglichkeiten: Direkt bei deinem Pferd auf der Koppel (Zelt und Zubehör bitte selbst mitbringen), auf dem nahen Campingplatz oder in einer der externen Ferienwohnungen ganz in der Nähe unserer Farm.

Datum: TBD
Ort: Hojer, Süd-Dänemark
Uhrzeit: jeweils 10:00 - ca. 16:00 Uhr
Kosten: 220,- EUR mit eigenem Pferd // 250,- EUR mit Lehrpferd

Verladetraining

Pferde sind Fluchttiere und von Natur aus klaustrophobisch veranlagt! Somit kann es ihnen schwer fallen, sich in die Enge des Anhängers zu begeben.
Ich integriere das Verladetraining in die Bodenarbeit, das Pferd lernt den Aufforderungen des Menschen zu folgen, auf kleine Impulse seine Beine gezielt zu bewegen, Druck auszuweichen und seine linke, denkende Gehirnhälfte zu benutzen!
Ziel ist, dass das Pferd selbstständig und ruhig in den Anhänger geht, da es darin einen Sinn sieht - es findet dort Komfort! So wird das Einsteigen zur Idee des Pferdes!

Wozu Bodenarbeit?

"Ich möchte, dass mein Pferd mitdenkt, mental aktiv und bei mir ist, positive Reflexe entwickelt, auf kleinste Impulse reagiert, weich antwortet und mit Freude bei der Arbeit ist!"

Bodenarbeit kann unter anderem Dominanzprobleme lösen, Erziehungsarbeit sein, dem Pferd mehr Selbstbewusstsein geben und die Hilfengebung zum Reiten sinnvoll vorarbeiten.

Melde Dich gern Bei uns.